DDC-Systeme sind programmierbare Geräte. Da sich die Anforderungen eines Gebäudes ändern, kann das System neu programmiert werden, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Da Unternehmen und Organisationen stärker vernetzt sind als je zuvor, sind externe Geräte und Wechselmedien gängige Tools, die für den täglichen Geschäftsbetrieb benötigt werden. Während diese Geräte es Profis erleichtern, ihre Aufgaben zu erfüllen und mit Kollegen zusammenzuarbeiten, stellen sie auch eine Bedrohung für Unternehmensdaten dar und dienen als potenzieller Einstiegspunkt für Malware. Nach dem Kopieren auf ein Wechselmedium werden vertrauliche Daten aus der Steuerung und dem Schutz der Organisation entfernt. Böswillige Insider verwenden häufig USB-Laufwerke, um Schnell Daten zu stehlen oder Systeme zu kompromittieren, oft ohne dass Unternehmen das Problem kennen, bis es zu spät ist. Daher ist die Gerätesteuerung heute ein wichtiger Bestandteil der Datenschutzstrategien für Unternehmen. Leistungs- und Auslastungsfaktoren können verwendet werden, um zwischen digitalen und analogen Instrumentationsanforderungen zu unterscheiden. Zu den Leistungsüberlegungen gehören Auflösung, Genauigkeit und Anfälligkeit für Umgebungsfehler. Zu den Nutzungsfaktoren gehören einfache Messung, Signalübertragung, Geräteschnittstellen und physikalische Eigenschaften. Wenn Sie das DDC-System zum ersten Mal mit einem Besitzer besprechen, ist es sinnvoll, ein klares Verständnis der Vorteile und Herausforderungen von DDC zu haben.

Der folgende Satz von neun Vorteilen wird der ASHRAE GPC-13-2007-Leitlinie zur Angabe von DDC-Systemen mit zusätzlichen Kommentaren entnommen. Die zusätzliche Funktionalität, die durch den Einsatz von DDC zur Verfügung steht, erfordert häufig ein sorgfältiger konzipiertes HLK-System und besser geschultes Personal, um es effektiv zu betreiben. Achten Sie sehr darauf, die Personalfunktionen nicht zu überarbeiten und sicherzustellen, dass die Steuerungslogik für das Bedienpersonal klar ist. % u1 und e1 sind die Werte der Steuervariablen und der Steuerung Synchrone Übertragung synchronisiert Übertragungsgeschwindigkeiten sowohl am Empfangs- als auch beim Senden der Übertragung mit Taktsignalen. Die Uhr kann ein separates Signal sein oder in die Daten eingebettet sein. Anschließend wird ein kontinuierlicher Datenstrom zwischen den beiden Knoten gesendet. Da es keine Start- und Stoppbits gibt, ist die Datenübertragungsrate effizienter. Die Gerätesteuerung ist ein Schutzmaßstab, der den Benutzerzugriff auf Geräte einschränkt. Unternehmen und Organisationen öffnen oder blockieren den Zugriff auf Geräte wie Datenträger, einschließlich Wechselmedien, CD/DVDs, Datenübertragungsgeräte wie Modems oder externe Netzwerkadapter, Drucker, Multifunktionsperipheriegeräte und Verbindungsbusse wie USBs und FireWire.

Die meisten Gerätesteuerelemente schränken den Benutzerzugriff auf Geräte durch Zugriffsregeln ein. Zugriffsregeln sind Parametersätze, die zwei Funktionen der Gerätesteuerungskomponente identifizieren: Den Zugriff auf bestimmte Gerätetypen für bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen während bestimmter Zeiträume sowie das Festlegen von Beschränkungsregeln für das Lesen und Bearbeiten von Dateien auf Datenträgern.

cmehmet

Author cmehmet

More posts by cmehmet